Das Dorf Grou

Grou, Herz von Friesland

Das stimmungsvolle, malerische Dorf Grou liegt in der Gemeinde Leeuwarden, mitten im grünen Herzen der wasserreichen Provinz Friesland. Grou hat circa 6500 Einwohner. Bis zum 1. Januar 2014 gehörte das Dorf zur inzwischen aufgelösten Gemeinde Boarnsterhim. Ob Sie nun Tourist sind, Bewohner oder Unternehmer, in Grou gibt es viel zu entdecken. Auf dieser Website finden Sie viele Informationen über die Einrichtungen im Dorf und was Grou so besonders macht.

Grou hat einen gemütlichen Dorfkern mit diversen Geschäften und einer breiten Auswahl an gemütlichen Restaurants und viele Sehenswürdigkeiten. Es gibt ein großes Gewerbegebiet, zwei Grundschulen und eine weiterführende Schule, eine Bibliothek, eine moderne Sporthalle und diverse Sportplätze. Insgesamt ein Dorf mit vielen Möglichkeiten und Potenzial.

Grou wird umringt von herrlichem Wasser: dem "Pikmeer" (friesisch: Pikmar), dem "Nationalpark De Alde Feanen" und dem "Prinses Margrietkanaal". Der Kanal, der die Verbindung mit Orten wie Sneek, Eernewoude, Drachten und Leeuwarden auch über das Wasser sehr gut ermöglicht.

Nicht nur über das Wasser ist Grou hervorragend zu erreichen. Über die Autobahn A32 erreichen Sie Grou leicht aus Heerenveen, Drachten, Sneek und Leeuwarden. Die ideale Bus- und Zugverbindung vervollständigt das Bild, so dass Grou auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen ist. Gut zu wissen ist auch die Tatsache, dass man in Grou gratis parken kann und genug Parkplätze vorhanden sind. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in Grou!

Ein Stückchen Geschichte

Grou wurde nach dem gleichnamigen Ausläufer des Pikmeeres (friesisch: Pikmar) benannt und lag früher sehr isoliert. Der alte Teil des Dorfes liegt auf einer Warf. Diese Warf wurde um das Jahr 1000 erhöht. Erst 1842 wurde der Weg befestigt und konnte man von der Warf aus Richtung Jirnsum kommen. Die Bahnlinie wurde 1868 angelegt, so dass auch Transport über diesen Weg möglich wurde. Grou war damals schon ganz und gar Wassersport. Es wohnten viele Fischer, Schiffsbauer und Segelmacher im Dorf. Heute ist Grou ein blühendes Wassersportdorf mit diversem Gewerbe und einem großen Angebot an Firmen aus dem Sektor Wassersport und Erholung.

Oud Grou

Grou, ein Dorf mit eigenem Charakter

Neben dem Wassersport können Sie in Grou auch eine Anzahl sehr charakteristischer Orte besuchen. Die prächtige Sint Piterkirche ist einer davon. Der Satteldachturm aus dem 12. Jahrhundert steht mitten im Zentrum. Auch das frühere Rathaus am Stationsweg, ein Entwurf des Architekten Kropholler, steht unter Denkmalschutz. Wenn Sie mehr Informationen über die diversen denkmalgeschützten Gebäude in Grou erhalten und anderes Wissenswertes aus der Umgebung erfahren möchten, dann sind Sie beim Museum "Hert fan Fryslân" (Herz von Friesland) an der richtigen Adresse.

Der Wilhelminapark

Im 19. Jahrhundert wurde der Wilhelminapark von Gerrit Vlaskamp entworfen. Ein Park mit vielen Tieren und schönen Teichen. Die Büste, die Sie beim Park antreffen, ist von Dr. Eeltsje Halbertsma. Halbertsma war ein bekannter Dorfarzt, Dichter und Autor aus Grou. Er schrieb u.a. die Hymne von Grou "de Grouster Weagen" und die friesische Nationalhymne.

Die Gebrüder Halbertsma, Eeltsje, Joost (Pfarrer) und Tsjalling (Kaufmann) schrieben u.a. das bekannte Buch "Rimen en Teltsjes", eine Sammlung von friesischen Gedichten und Geschichten. Sie haben viel für die friesische Sprache und Kulturgeschichte getan. Bruder Hidde war der Gründer der berühmten Halbertsma-Fabriken.

Wer ist Sint Piter?

Eine typische Tradition in Grou ist das Sint Piterfest (vergleichbar mit dem Nikolausfest). Sint Piter ist ursprünglich der Schutzpatron der Fischer und Schiffer und kommt jährlich nach Grou, um vor allem den Kindern ein Geschenk zu bringen. Am Samstag vor seinem Geburtstag kommt Sint Piter auf der "Nieuwe Kade" in Grou an. Sein Geburtstag ist am 21. Februar, was gleichzeitig der Tag ist, an dem er wieder verabschiedet wird. Viele Einwohner von Grou feiern an diesem Tag das Sint Piterfest. Das Dorf steht während des Besuchs ganz im Zeichen von Sint Piter und seinem "Swarte Pyt" (vergleichbar mit Knecht Ruprecht). Weitere Informationen über das Fest zu Ehren von Sint Piter finden Sie auf www.sintpiter.nl.

Sint Piterkerk

Wassersport

Grou wird fast vollständig von Wasser umringt und ist dadurch der ideale Ausgangspunkt für Wassersportler. Innerhalb weniger Minuten fährt man mitten in der Natur. Nicht nur das bekannte Pikmeer (friesisch Pikmar), sondern auch der wunderbar weite Ausblick auf "de Wijde Ee" wird Sie bei jeder Windstärke beeindrucken.

Die Wassersportaktivitäten in Grou stehen vor allem im Sommer im Mittelpunkt, aber auch schon früh im Jahr finden begeisterte Wassersportler ihren Weg nach Grou. Es gibt mehrere Wassersportvereine für Jung und Alt, aber viele Leute kennen Grou durch das jährlich organisierte "Skûtsjesilen". Traditionsgemäß wird der erste Wettkampf der Meisterschaft zwischen einer Gruppe authentischer "skûtsjes" (traditionelle friesische Segelschiffe) von der Sintrale Komisje Skûtsjesilen (Zentrale Kommission Skûtsje-Segeln) in Grou ausgetragen. Eine beeindruckende Reihe Plattbodenschiffe, die mit großen Segeln dem Wind trotzen. Ein schönes Event, das man unbedingt einmal erleben sollte. Im Vorfeld der Meisterschaften im Skûtsjesilen findet in Grou die "Skûtsjewike" (Skûtsjewoche) statt, wobei eine Woche lang Aktivitäten auf dem Wasser und drum herum organisiert werden. Wenn Sie einmal dabei waren, werden Sie jedes Jahr wieder zurück kommen!

Wenn Sie Grou mit dem Boot besuchen, können Sie in einem unserer modernen Häfen anlegen. Das malerische Zentrum und die Supermärkte sind leicht (und zu Fuß) erreichbar. Beim Hafen neben dem Segelzentrum, an der Ostseite von Grou, gibt es einen Badestrand und einen Spielplatz für die Kinder. Ein Boot können Sie bei einer unserer Bootsverleihfirmen mieten. Sind Sie auf der Suche nach den Brückenzeiten? Unsere Hafenmeister informieren Sie gern!